... entstehen oft durch mutige, eigene Entscheidungen

Glücklich durch Worte, Einsichten, Erfahrungen



Ein Wort, ein Satz, ein Bild, eine Geste
All das reicht oft schon aus,
um die Sonne im Alltag

wieder scheinen zu lassen!

Mir tut leid ...
So sory ...

Entschuldigung ...

... einfach sagen, schreiben....

es ist nie zu spät dafür!

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die Geduld  
(von Rainer Maria Rilke)

 

Man muss den Dingen die eigene, stille

ungestörte Entwicklung lassen,

die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt

            oder beschleunigt werden kann                 

 

alles ist austragen – und dann gebären…

Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt

und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,

ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.

 

Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen,

die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,

so sorglos, still und weit…

 

Man muss Geduld haben mit dem Ungelösten im Herzen,

und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,

 

wie verschlossene Stuben, und wie Bücher,
die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

 

Es handelt sich darum, alles zu leben.

Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,

ohne es zu merken, eines fremden Tages

in die Antworten hinein.... 

 

Weite - Nähe, Höhe - Tiefe
Frust und Liebe - Freud und Leid  

sie zu lassen, wie sie kommen
möcht` ich lernen - bin bereit

zeigt euch doch ihr Gegensätze
wird`s auch schwer - so manches Mal

zeigt euch mir, dass ich euch schätze

ob ihr bunt seid, oder fahl

 

meine Angst vor euch wird kleiner

und so ist`s - ich spür`s - ganz gut

werden auch die Grenzen feiner

brauch ich nach wie vor: viel Mut

 

Mut zu lassen - Mut zu leben

Mut zu ändern - jederzeit

Mut zu kommen und zu bleiben

Mut zu gehn, wenn reif die Zeit

aus Momentaufnahmen Jan. 1983, (c) Mechthilde Gairing