Ernährung + Nährstoffe


SILIZIUM ... darum!

Das Spurenelement Silizium ist ein sehr wichtiger Bestandteil jeder menschlichen Körperzelle. Haut, Haare, Bindegewebe (für Elastizität), Knochen (für Stabilität) brauchen lebensnotwendig Silizium. Geschwächtes Bindegewebe kann bei Frauen zur Cellulite führen, die oft mit großen Anstrengungen wieder beseitigt werden will. Solange Bindegewebe geschwächt ist, hat dies Auswirkung auf die Versorgung von Körperzellen, die nur unzureichend gewährleistet ist.

 

Silizium beeinflusst auch die Entgiftung im Körper, Ablagerung und Ausleitung von Aluminium, das heute allgegenwärtig ist. Bekanntlich greift Aluminium das Nervensystem an und steht im Verdacht, Alzheimer bzw. Multiple Sklerose auszulösen…

 

 

Ein menschlicher Organismus hat daher Vorteile durch die regelmäßige Zufuhr von Silizium, denn Silizium kann helfen, den Knochenbau zu festigen indem es Knochenzellen in die Lage bringt, Kalzium einzulagern, so werden Knochen stärker, fester und brechen weniger. Allseits bekannt ist, dass ein gestärktes Bindegewebe im Körper Zähne im Kiefer hält und das Herz-Kreislauf-System schützen kann. 

 

Ist Ihnen die Siliziumzufuhr wichtig ist? In Ihrem Naturkostladen bzw. auf dem Wochenmarkt finden Sie ausreichend siliziumreiche Nahrungsmittel Kartoffeln, Hirse, Braunhirse, Petersilie, Blumenkohl, Spinat, Erbsen, Paprika und Birnen.

 

Erdbeeren sind ebenfalls siliziumreich, allerdings auch sehr zuckerhaltig!


Trinken leicht gemacht…

Kennen Sie die Anregung: „mehr zu trinken“… aber... das Wasser will nicht wirklich "an Sie", ist Ihnen zu langweilig. Abgesehen davon, dass in vielen Ländern der Welt Menschenleben geopfert werden für etwas Wasser, reicht in unseren Breitengraden die Vernunft, um genug Wasser zu trinken, oft noch nicht aus. Wasser sei zu fad, größere Trinkmengen seien lästig. 

 

Sie wollen Ihren Wasserkonsum fördern - gut so! Hier einige Ideen für Sie: verpassen Sie Ihrem Wasser Geschmack (Früchte usw. in BIO Qualität, Kräuter lassen sich ja auch oft auf der Fensterbank oder dem Balkon dafür ziehen):

  • Zitronenmelisse oder Minzeblätter, auch Thymian und Rosmarin - in die Wasserflasche geben!
  • Zitronen- oder Limettensaft aus frischen Früchten!
  • Gurkenscheiben und Salbeiblätter!
  • Früchtewasser: in der Sommerzeit schön anzusehen und sehr lecker: Beeren einlegen ins Wasser, auch kombinieren mit Melisse usw., in der Flasche/Karaffe kühl stellen!
  • Zimtwasser – (in einer Tasse eine Zimtstange mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen!) – mit Apfelscheiben ergänzen! 
  • Kräutertee aus frischen Kräutern, weder aromatisierte noch gesüßte!            
  • Grüne Teemischungen, auch hier darauf achten: ohne Zucker!

 

Übrigens: Wer zu wenig trinkt, kann sich oft kaum konzentrieren, bekommt schneller Kopfschmerzen, Verstopfung, mehr Hautfalten, unreine Haut… um nur einige wenige

Symptome aus dem reichhaltigen Symptomekatalog bei Wassermangel zu nennen.